Trabant P 601 LX

  • S de Luxe
  • Letzte Serie
  • unrestauriert

Sachsenring, das steht heute für Motorsport affine Menschen nur noch für eine Rennstrecke. Doch das geschwungene S als Logo zierte über Jahrzehnte das beliebteste Auto der ehemaligen DDR: den Trabant, im Volksmund nur „Trabbi“ genannt. Der 601 wurde äußerlich nahezu unverändert von 1964 bis zur Wende 1990 gebaut. Dieser Trabi ist aus dem letzten Produktionsjahr, und ist eine „Limousine s de luxe (LX)“, wobei Luxus etwas Falsches implizieren könnte

Die überaus beliebte Farbe Gletscherblau erlangte durch „Schorsch“ im Film Go Trabi Go endgültig Kultstatus, der Trabbi als Familienmitglied und treuer Begleiter, oft belächelt, aber dennoch geliebt.

Trabant Fahren entschleunigt massiv, längst hat er seine Fans auch weit außerhalb der ehemaligen Mauern gefunden, und ist ein gern gesehener Gast auf allen Treffen.

 

Von Raphaël Thiémard from Belgique - Berlin 1989, Fall der Mauer, Chute du mur, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=8409038

Die etwas spezielle Lenkstockschaltung erfordert etwas Übung. Der Benzinhahn will rechtzeitig Auf, und auch wieder zugedreht werden, und ohne Choke ist bei kühlem Wetter der Start mehr als holprig. Überhaupt, man sollte nicht allzu schüchtern sein. Die Geräusch- und Geruchskulisse eines Trabbis ist weniger dezent als bei modernen Porsche.

Aber wenn er läuft dann läuft er. Wie sein westlicher Pendant VW Käfer, wenn auch mit Gemisch statt reinem Benzin und mit 2 Zylindern weniger. Das Platzangebot ist auch für große Menschen überraschend gut, so lange man nicht auf Revival macht, und zu viert an den Plattensee möchte.

Der kleine hat gerade vorsorglich eine neue Kupplung bekommen, um die unbändigen 26 PS auch immer gut abrufbar zu halten, und erfreut sich ansonsten technisch eines einwandfreien Zustands. Der TÜV Prüfer im kalten Dezember hatte nichts zu beanstanden.

Bis auf die Rückleuchten ist der 601 komplett original. Original Rücklichter sind dabei, aber im Moment nicht montiert. Ob dieser s de luxe, welcher sich meistens durch sein farblich unterschiedliches Dach outete, schonmal einem Lackierer begegnet ist, ist leider nicht überliefert. Jedenfalls ist das Dach genauso Blau wie der Rest.

Zum Lackkleid ist allerdings zu sagen, dass es auf den genaueren zweiten Blick schon etwas Federn ließ. Es gibt einige Kratzer (Seitenwand rechts ist die größte Stelle), und auch diverse mäßig fachgerecht ausgeführten Ausbesserungen. Auch ist der Lack über die Jahre etwas stumpf und blass, wohl aber auch, da man im Sachsenwerk nicht gerade mit Lack gekleckert hat.

Ansonsten erkennt man normale Verschleißspuren aus 31 Jahren, wie bei jedem anderen Oldtimer auch. Ein H-Gutachten wurde bisher noch nicht gemacht, da es sich steuerlich bei 600ccm einfach nicht lohnt.

Lasst die Bilder auf Euch wirken, und fragt Euch: seid Ihr bereit, einen Trabbi zu fahren? Traut Ihr Euch? Traust du Dich?

Baujahr

1990

Marke

Trabant

Modell

601 LX

Farbe

Gletscherblau

PS

26

Kilometerstand

57100

Standort

Deutschland, Illingen

Schätzwert

€ 3.800 – 4.200

Talk about it