Zum Inhalt springen

LADA 2105 VFTS Gruppe B

  • Group B
  • Perfekt gebaut von Spezialisten
  • Ready to Rally

 

LADA VFTS

Der LADA VFTS ist ein Rallyefahrzeug auf der Basis des Lada 2105. Lada ist eine Marke des russischen Herstellers AvtoVAZ. VFTS steht für Vilniusskaja fabrika transportnych sredstv – Vilniuser Fabrik für Fahrzeuge. VFTS begann als Werkstatt in einer Autowerkstatt in Vilnius und wurde später in eine Fahrzeugfabrik in Vilnius umgewandelt – ein Unternehmen, das sich auf die Vorbereitung von Rallye-/Rennversionen von Lada-Fahrzeugen und -Motoren spezialisiert hat. Am bekanntesten ist der Lada 2105 als Rallyefahrzeug, das nach Spezifikationen der Gruppe B gebaut wurde. Der wichtigste Faktor bei der Entwicklung eines Lada VFTS war es, das Gesamtgewicht zu reduzieren. Um ein Gewicht von 920-950 kg zu erreichen, wurden verschiedene Materialien wie Plexiglas oder Polycarbonat anstelle von Glas verwendet. Da dieser Wagen für Rennen konzipiert wurde, gab es viele Änderungen im Vergleich zum Lada 2105, die die Bremsen und die Karosserie zum kompletten Rennwagen machten. Viele Teile des VFTS wurden verstärkt, um Fahrstabilität, Kurvenverhalten, Grip und Handling zu verbessern. An der Vorderachse wurden Scheibenbremsen, an der Hinterachse Trommelbremsen verwendet. Der Motor unterscheidet sich vom original. Er hat einen high end Motor. In diesen Rennwagen wird Kraftstoff mit 100 Oktan verwendet. Viele Dinge werden in den Motorraum verlagert oder aus ihm entfernt, um die Reparatur zu erleichtern und unnötige Elemente wie den Luftfilter loszuwerden.

Die strukturellen und elektrischen Änderungen an den Lada VFTS-Fahrzeugen führen zu einem Plus von 150 PS im Vergleich zu nur 75 PS beim Standardmodell 2105. Die Karosserie wurde ebenfalls verstärkt, um das Auto für die Widrigkeiten des Rennens geeignet zu machen. Das Achsgehäuse wurde stark verstärkt. In diesem Auto wird eine einreihige Schaltung verwendet, die sich von der üblichen unterscheidet und den charakteristischen Klang dieser Autos erzeugt.

Dieser LADA kam 1981 als Neufahrzeug nach Österreich und wurde 1985 vom damaligen Importeur ÖAF bzw. dessen Rallyeteam unter der Leitung von Rudi Stohl auf VFTS / Rallye (Homologation B222) umgerüstet und entsprechend zertifiziert und straßenzugelassen – mit unbeschränkter Zulassung!!!

Überrollkäfig, Spurverbreiterungen, keine Stoßstangen, Spoiler, Leistung 130 PS, Breitreifen/Felgen…. zusätzliche Scheinwerfer usw. Danach wurde das Auto bis 1989 ununterbrochen in der österreichischen Rallye-Meisterschaft eingesetzt (Rudi Strobl, Rainer Walenczko und Engelbert Helm). Dann verschwand er in einer Garage im Waldviertel in Österreich …….

Als der jetzige Besitzer den Wagen kaufte, wurde er vollständig restauriert. Das Auto und die Teile wurden 2018 vom jetzigen Besitzer erworben und bis Ende 2019 von Top-Leuten aus der Rallye-Szene, mit denen er seit Jahren zusammenarbeitet, restauriert. Im Jahr 2020 wurde ein neuer FIA-Wagenpass / HTP erstellt. Das Auto entspricht vollständig den FIA-Vorschriften und der Homologation B222.

Die Idee war, den Wagen für den “Schottereinsatz” in der Histo ÖM/EM zu bauen, aber der LADA war dann einfach zu schön, um im harten Schottereinsatz zu dienen. Außerdem konnte er durch Zufall seinen alten Porsche 911 / Meisterschaftsauto von 2007 / 2008 im Jahr 2020 zurückkaufen, den er jetzt nutzt. Damit wurde der LADA zur Standskulptur und kam aus dem Rallyfocus. Er dachte daran, damit Oldtimer-Rallyes zu fahren, aber das ist nicht sein Ding.

Die Technik des Wagens:

Es wurden mehr oder weniger alle Teile verwendet, die jemals homologiert wurden – siehe auch FIA-Autopass.

Alle Teile wurden von der Karosserie her überholt, neue Teile wurden gekauft, lackiert, verzinkt, neu verkabelt.

  • Motor mit Weber DCOE 45 Vergaser, Havassy-Krümmer und Ansaugkrümmer, von der Kurbelwelle aufwärts mit Neuteilen (Ross-Kolben!) überholt – aufgebaut von Ramler / Glaser Motorsport. Stabile 142 PS auf dem Prüfstand und ab 3500 U/min 150 bis 167 NM.
  • Ölkühler und Wasserkühler aus Aluminium und neu.
  • Komplette Elektrik neu verkabelt inkl. Schutzschalter inkl. Not-Aus-Schalter.
  • Zwei Kraftstoffpumpen und eine Rennbatterie.
  • Kurze Getriebeübersetzung 10/43 und Lock LSD von Dogleg.
  • Wahlweise 5-Gang- oder 6-Gang-Getriebe mit der großen Wanne von Dogbox mit letztem Gang 1,0.
  • Bremsen und Fahrwerk komplett überarbeitet, neue FRT40 Stoßdämpfer und Federn von Ferencz Motorsport.
  • Beheizte Windschutzscheibe.
  • Beflocktes Armaturenbrett und alle Instrumente/Zubehörteile überarbeitet und neu.
  • Neue Schalensitze, Sicherheitsgurte und Lenkrad mit Zertifikat.
  • Feuerlöschanlage und Handfeuerlöscher mit Zertifikat.
  • Überrollkäfig von OMP mit Zertifikat.
  • Helmhalterung OMP und Gegensprechanlage.
  • Handgefertigte Aluminium Motorhaube und Kofferaumdeckel !!!
  • Vollständiger VFTS-Karosseriebaukasten.
  • Kunststofffenster mit Schiebefenstern an der Seite.
  • Vier Cibie-Zusatzscheinwerfer.

Das Auto ist durch die Hauben und Fenster sehr leicht geworden.

Take out the insurance with our partner. Berechnen Sie es hier

Die Fahrzeugbeschreibung erfolgt nach bestem Wissen und Gewissen des Verkäufers. Wir bei Getyourclassic nutzen unsere Erfahrung um mit dem Verkäufer eine korrekte und akkurate Fahrzeugbeschreibung zu erstellen. Der Bieter muss sich jedoch selbst von der Richtigkeit der Beschreibung überzeugen und alle notwendigen Nachforschungen anstellen, bevor er ein Gebot abgibt. Es gelten ausschließlich unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Baujahr

1981

Marke

Lada

Modell

2105 VFTS Group B

Motor

4 Zylinder

Hubraum

1568.5

PS

ca 140

Standort

Baden, Österreich

Guide Price

€ 38.000 – 42.000

Talk about it